Was kostet eine 24-Stunden-Betreuung?

Betreuungskosten

Honorar Betreuungskraft inkl. Sozialversicherung:

Das Honorar errechnet sich aus

  • dem Tagsatz für die Betreuungskraft. Dieser ist abhängig von der Pflegestufe und dem Betreuungs- und Pflegeaufwand.
  • den Reisespesen. Diese betragen EUR 150,- pro Monat (30 Tage) und bleiben für Sie immer gleich, egal woher die Betreuungskraft kommt und womit sie anreist.

Die Betreuungskraft wird am Ende des Turnus direkt von Ihnen bezahlt. Die Betreuungskräfte sind selbstständig und bezahlen sich deshalb die Sozialversicherung selbst.

Vermittlungs- und Organisationsgebühr:

Die Vermittlungs- und Organisationsgebühr wird von uns an den Auftraggeber gestellt und beinhaltet sämtliche anfallende Leistungen während des Zeitraums der 24-Stunden-Betreuung. Das bedeutet, Sie haben keine Extrakosten. All das ist in unseren Beiträgen bereits enthalten:

  • Alle Qualitätssicherungsmaßnahmen und -visiten durch unsere DGKPs
  • sämtliche administrative Tätigkeiten (Anmeldung der Betreuungskräfte, diverse Unterlagen,…)
  • die Abwicklung der Förderung
  • die Pflegegeldbeantragung
  • die persönliche Beratung bei Fragen
  • die Haftpflichtversicherung der Betreuungskräfte
  • die Organisation eines Betreuungswechsels

Finanzierung

Pflegegeld

In Österreich gibt es 7 Pflegestufen, abhängig vom Betreuungs- und Pflegeaufwand bekommt man monatlich Pflegegeld zwischen EUR 160,- und EUR 1.719,-.

Staatliche Förderung

Für die 24-Stunden-Betreuung gibt es zusätzlich ab Pflegestufe 3 eine staatliche Förderung in der Höhe von EUR 550,- monatlich. Die volle Förderung bekommt man bis zu einem monatlichen Nettoeinkommen von EUR 2.500,-. Zwischen EUR 2.500,- und EUR 3.050,- Nettoeinkommen gibt es eine Einschleifregelung.

Eigenleistung

das ist der Betrag, der abzüglich des Pflegegeldes und der staatlichen Förderung für Sie zum Tragen kommt.

Die Investition für Wohlbefinden und Sicherheit in den eigenen 4 Wänden richtet sich nach dem Betreuungs- und Pflegeaufwand sowie nach den Anforderungen, die Sie an die Betreuungskraft stellen. Sie müssen mit Eigenkosten, abzüglich der Förderung und dem Pflegegeld, bei zum Beispiel der Pflegestufe 4 (EUR 689,90), in der Höhe von ca. EUR 1.300,- bis EUR 1.500,- Euro pro Monat rechnen.

Noch ein Hinweis:

Vergessen Sie nicht, dass die laufenden Miet-/bzw. Betriebskosten und die Haushaltskosten ebenso weiterhin von Ihnen bezahlt werden müssen.

Help-24 Demenz-Siegel

Das Help-24 Demenzpaket

Für Demenzkranke bieten wir ein spezielles Demenzpaket an. Damit gehen wir ganz gezielt auf die Bedürfnisse von an Demenz erkrankten Menschen ein. Falls Ihr Angehöriger schon neurologisch untersucht wurde, dann bereiten Sie bitte für den Bedarfsanalyse-Termin das neurologische Gutachten und die Tests wie MMST oder Uhrentest vor. Unsere Demenzspezialistin kann daraus wertvolle Informationen für die Betreuung gewinnen.

Fragen Sie unsere diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerinnen nach unserem Demenzpaket!

Nach dem Motto: „Durch’s Reden kommen die Leute zusammen!“

Wir legen großen Wert auf persönlichen Kontakt zu unseren Kunden und deren Angehörigen. In einem persönlichen, informativen Erstgespräch erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Kostenlose Erstberatung vereinbaren